Angebote zu "Satz" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Werke 08. Alte Meister
33,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Alte Meister ist der letzte Roman, den Thomas Bernhard vollendet hat - Auslöschung erschien zwar ein Jahr später, 1986, entstand aber bereits zu Beginn der achtziger Jahre. Auch weil er dem "Lebensmenschen" des Autors, Hedwig Stavianicek, ein literarisches Denkmal setzt, ragt Alte Meister aus der Reihe der Romane Bernhards hervor. Und ein drittes Merkmal macht ihn innerhalb des einzigartigen Prosawerks zu einem außergewöhnlichen Buch: An keiner Stelle im Rvre wird die Kunst, jede Kunst, derart verdammt wie in diesem Roman - sie ist, in all ihren Gattungen, samt und sonders fehlerhaft, nicht in der Lage, den Menschen auch nur das Geringste zu geben. Und in keinem erklingt das Lob des anderen, der anderen Menschen derart uneingeschränkt. Das Buch endet mit jenem Satz, der inzwischen sprichwörtlich geworden ist: "Die Vorstellung war entsetzlich."

Anbieter: buecher
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot
Kottan ermittelt - Olle Folgen in ana Schochtl!...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Inspektor gibts kan - dieser Satz ist längst Kult geworden und damit auch Kottan ermittelt - die meist gesehene österreichische Fernsehserie. Egal ob man im Abspann einer Folge ein unbekanntes Flugobjekt über Düsseldorf ankündigte (und damit in Deutschland eine wahre UFO-Hysterie auslöste), oder man systematisch Kaffeeautomaten und Polizeipräsidenten misshandelte - den Machern der Serie war einfach nichts heilig. Kottan ermittelt war und ist irrwitzige Fernsehanarchie und TV-Kult pur. Neben Kottan sahen alle anderen deutschsprachigen Fernsehkomissare wieDerrickoder Der Alte wie brave Schuljungen aus. Nach nur 19 Folgen wurde die Serie eingestellt, doch so etwas wie Kottan ermittelt gab es in der deutschsprachigen TV-Geschichte nicht noch einmal.Fall 1 - Hartlgasse 16a (AT, 1976, ca. 91 Min., FSK 12):Ein Briefträger, der die monatlichen Renten austrägt, findet in der Erdgeschoßwohnung in der Hartlgasse 16a ein Wiener Zinshaus die sechzigjährige Rentnerin Gertrude Klenner tot auf. Kottan (Peter Vogel) ermittelt, daß oft Jugoslawen in der Wohnung der Ermordeten waren. Die Spur erweist sich aber als falsch. Schremser löst in der zwischenzeit den Fall.Fall 2 - Der Geburtstag (AT, 1977, ca. 87 Min., FSK 12):Mit diesem "Geschenk" hat Kottan anläßlich seiner Geburtstagsfeier im Wochenendhaus nicht gerechnet: Zwischen verschneiten Tannen entdeckt ein Jäger ein ermordetes Mädchen. Als Tatverdächtiger landet ihr Freund hinter Gittern. Aber am nächsten Tag liegt wieder eine tote Frau im Wald... Es war der letzte Krimi mit Peter Vogel als Kottan.Fall 3 - Wien-Mitte (AT, 1977, ca. 90 Min., FSK 12):Am Bahnhof "Wien Mitte" wird ein Mann erschossen. Einziger Zeuge ist ein Obdachloser. Kottan (Franz Buchrieser) findet heraus, daß es sich bei dem Toten um den Versicherungsvertreter Horvath handelt, dessen Frau seit Jahren ein Verhältnis mit einen Unternehmer hat. Der Fall scheint klar, aber ...Fall 4 - Nachttankstelle (AT, 1978, ca. 86 Min., FSK 12):Die Nachttankstelle mit dazugehörigen Espresso wird die Szene von jugendliche Mopedfans, Prostituierten und Unterweltler besucht. Als der Sohn der Besitzerin ermordet wird, schaltet sich Kottan ein. Der Fall entpuppt sich als äußerst schwierig: Haben die Schüler mit dem Tod des Jungen zu tun? Kottans Tochter Sissi, die ein Kind von Gerhard Bösmüller erwartet, verweigert Gerhard das Jawort am Standesamt. Peter Vogel (Kottan der 1.) taucht als Vorgesetzter Horeis auf.Fall 5 - Drohbriefe (AT, 1979, ca. 90 Min., FSK 12):Frau Komarek, eine alte alleinstehende Frau, erhält Drohbriefe. Was zuerst wie eine alltägliche Gemeinheit aussieht und für Kottan eigentlich kein Fall ist, beginnt sich zuzuspitzen. Plötzlich wird ein Mord entdeckt. In einer Wiener Schrebergartensiedlung, sehen sich Kottan und seine Kollegen einer Wand aus Schweigen und Feindseligkeit gegenüber.Fall 6 - Räuber und Gendarm (AT, 1980, ca. 90 Min., FSK 12):Was auf den ersten Blick als gut geplanter Coup aussieht, entpuppt sich als Durcheinander von Gangstern, was Adolf Kottan, die Arbeit nicht gerade erleichtert. Mit seinen beiden Assistenten Schremser und Schrammel muß er diesmal einen Überfall auf ein Postamt klären. Die Gangster untereinander und der Einsatz eines geheimnisvollen ausländischen Killers, der auf Kottan angesetzt ist, schaffen groteske Situationen.Fall 7 - Die Beförderung (AT, 1981, ca. 90 Min., FSK 12):Ein Kreditwucherer wird ermordet aufgefunden. Dem Team gelingt es dem Team, eine heiße Spur zu finden. Kottan und Schrammel macht sich auf eine Dienstreise nach Lanzarote, um den Verdächtigen auf der Spur zu bleiben. Für Kottan ist dieser Zeitpunkt nicht gerade der günstigste, um seinen Bürosessel erkalten zu lassen: während der Leiter des Morddezernats, der Fliegenfänger Pilch, die Karriereleiter in der Polizeihierarchie ein schönes Stück weitersteigt, umkreist Schremser die freie Stelle.Fall 8 - So long, Kottan (AT, 1981, ca. 90 Min., FSK 12):Major Kottan wird telefonisch ein Mord angekündigt, der kurz darauf passiert: In einem Hallenbad (Jörgerbad) wird eine alte Frau umgebracht. Der Mann, der Kottan am Telefon den Mord vorangekündigt hat, meldet sich immer wieder und spricht von weiteren Anschlägen. Kottan ermittelt, kommt aber dreimal zu spät. Der Täter meldet sich nochmal. Diesmal muss Kottan dem Mörder zuvorkommen.Fall 09 - Die Einteilung (AT, 1981, ca. 90 Min., FSK 12):Bei einer Zeitung sind zwei sogenannte Einteiler, die bestimmen, welche ausländischen Kolporteure die besten Verkaufsplätze bekommen. Diese Einteiler sind bestechlich und verfügen deshalb seit lägeren über ein beträchtliches Nebeneinkommen. Doch einem der beiden wird diese Einteilung zum Verhängnis. Dieser wird von einem Zeitungsverkäufer bedroht, der sich betrogen fühlt. Noch am selben Tag fällt er einem Mord zum Opfer. Kottan ermittelt und vermutet den Täter im Kreis der ausländischen Zeitungsverkäufer.Fall 10 - Kansas City (AT, 1981, ca. 90 Min., FSK 12):Josef Tamek, genannt Jimmy, ist seit einigen Jahren Mitglied in einem Speedway Verein. Obwohl er nicht sehr erfolgreich ist, investiert er viel Geld und Zeit in diesem Sport. Ihm fällt auch nicht auf, dass deshalb seine Ehe mit Herma in die Brüche geht. Sie verlässt ihn und zieht zu Herbert Maroltinger, dem Speedway-Meister. Als Maroltinger bei einem Rennen nach einem mysteriösen Unfall stirbt, fällt der Verdacht sofort auf Jimmy.Fall 11 - Entführung (AT, 1981, ca. 90 Min., FSK 12):Robert Weller (Stefan Weber), Sänger der legendären Formation "Drahdiwaberl", dessen Auftritte nicht mehr gefragt sind wird plötzlich entführt.. Die Täter fordern zwei Millionen Lösegeld, bei der Geldübergabe werden die Kriminalbeamten ausgetrickst. Weller wird freigelassen und ist plötzlich ein gefragter Mann. "Kottan ermittelt" und versucht gemeinsam mit Team herauszufinden, was es mit dieser Entführung auf sich hat. Kottan, der selbst eine Karriere als Schlagersänger anstrebt (Kottans Kapelle), hat eine gute Spur.Fall 12 - Hausbesuche (AT, 1981, ca. 90 Min., FSK 12):Peter Bertalan ist Besitzer einer Autowerkstatt. Er ist verheiratet und hat aber seit Jahren eine Freundin für die er eine Wohnung gemietet hat. Als ihn seine langjährige Geliebte verlässt, betrinkt sich Bertalan in dieser Wohnung und bestellt telefonisch eine Hostess.Am frühen Morgen, kurz nachdem die Hostess gegangen ist, läutet es wieder an der Wohnungstür. Bertalan öffnet und wird von einem Unbekannten erschossen. Kottan ermittelt im gehobenen Milieu, wie er glaubt.Fall 13 - Fühlt wie du (AT, 1981, ca. 90 Min., FSK 12):Eine Reihe anscheinend unzusammenhängender Verbrechen beunruhigt die Hauptsatdt Wien. Eine Katzenbesitzerin, ein Trabrennfahrer und ein Angler kommen unter mysteriösen Umständen ums Leben. Sehr spät begreift Kottan , dass es sich um den Rachefeldzug eines Tierschützer handelt. Unterdessen geschehen weitere Morde.Fall 14 - Genie und Zufall (AT, 1982, ca. 90 Min., FSK 12):Ein Platzwart wird am Tennisplatz mit einen Pfeil ermordet. Kottan und Co glauben das der Tote mit Waffen gehandelt hat. Die Spur führt zum Kaiser, der aber natürlich nichts damit zutun hat. Kottan verliebt sich in einer Dame, die aber auf einen Kollegen von Kottan abgesehen hat.Fall 15 - Die Enten des Präsidenten (AT, 1982, ca. 90 Min., FSK 12):Eine Dame beobachtet bei der Donau eine Auseinandersetzung zwischen zwei Autofahrer, wobei einer von ihnen erschlagen wird. Das seltsame allerdings das der Wagen des Mörders den Polizeipräsident gehört. Kottan übernimmt den Fall und gerät in Schwierigkeiten, da es den Anschein hat, ein Verhältnis mit der Gattin des ermordeten Autofahrer zu haben.Fall 16 - Smoky und Baby und Bär (AT, 1982, ca. 90 Min., FSK 12):Kottan´s Freundin Elvira hat Angst vor ihren ehemaligen Zuhälter der aus dem Gefängnis entlassen wird. Kottan spielt den Wachhund! Außerdem bekommt Kottan ein Video zugeschickt in dem eine Frau ermordet wird. Kottan lebt aber in dieser Folge gefährlich, da ein Anschlag nach dem anderen auf ihm geplant ist.Fall 17 - Mein Hobby: Mord (AT, 1983, ca. 90 Min., FSK 12):Seit längeren verschwinden Frauen die per Inserat auf Partnersuche sind, spurlos. Kottan nimmt an das diese ermordet worden sind. Kottan bittet seine Frau Ilse ein Inserat aufzugeben, um den Mörder auf die Spur zukommen. Außerdem wird Kottan aus dem Polizeidienst suspendiert.Fall 18 - Der Kaiser schickt Soldaten aus (AT, 1983, ca. 90 Min., FSK 12):Der Suspendierte Beamte Kottan versucht sich als Privatdetektiv! Als er einen Fall zugeteilt bekommt stirbt sein Klient auf seltsamer weise. Er hat aber schnell einen Verdächtigen: Der Kaiser. Seine ehemaligen Kollegen und Pilch glauben ihm aber nicht. Der Fall erweist sich als sehr schwierig.Fall 19 - Mabuse kehrt zurück (AT, 1983, ca. 90 Min., FSK 12):Zahlreiche Politiker verschwinden und tauchen nach einiger Zeit wieder auf. Diese Personen benehmen sich seltsam und sind wie ausgewechselt. Polizeipräsident Pilch bittet Kottan um Unterstützung den Fall zu klären. Kottan allerdings denkt nicht daran. Das ist die letzte Folge.

Anbieter: buecher
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot
Kottan ermittelt - Olle Folgen in ana Schochtl!...
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Inspektor gibts kan - dieser Satz ist längst Kult geworden und damit auch Kottan ermittelt - die meist gesehene österreichische Fernsehserie. Egal ob man im Abspann einer Folge ein unbekanntes Flugobjekt über Düsseldorf ankündigte (und damit in Deutschland eine wahre UFO-Hysterie auslöste), oder man systematisch Kaffeeautomaten und Polizeipräsidenten misshandelte - den Machern der Serie war einfach nichts heilig. Kottan ermittelt war und ist irrwitzige Fernsehanarchie und TV-Kult pur. Neben Kottan sahen alle anderen deutschsprachigen Fernsehkomissare wieDerrickoder Der Alte wie brave Schuljungen aus. Nach nur 19 Folgen wurde die Serie eingestellt, doch so etwas wie Kottan ermittelt gab es in der deutschsprachigen TV-Geschichte nicht noch einmal.Fall 1 - Hartlgasse 16a (AT, 1976, ca. 91 Min., FSK 12):Ein Briefträger, der die monatlichen Renten austrägt, findet in der Erdgeschoßwohnung in der Hartlgasse 16a ein Wiener Zinshaus die sechzigjährige Rentnerin Gertrude Klenner tot auf. Kottan (Peter Vogel) ermittelt, daß oft Jugoslawen in der Wohnung der Ermordeten waren. Die Spur erweist sich aber als falsch. Schremser löst in der zwischenzeit den Fall.Fall 2 - Der Geburtstag (AT, 1977, ca. 87 Min., FSK 12):Mit diesem "Geschenk" hat Kottan anläßlich seiner Geburtstagsfeier im Wochenendhaus nicht gerechnet: Zwischen verschneiten Tannen entdeckt ein Jäger ein ermordetes Mädchen. Als Tatverdächtiger landet ihr Freund hinter Gittern. Aber am nächsten Tag liegt wieder eine tote Frau im Wald... Es war der letzte Krimi mit Peter Vogel als Kottan.Fall 3 - Wien-Mitte (AT, 1977, ca. 90 Min., FSK 12):Am Bahnhof "Wien Mitte" wird ein Mann erschossen. Einziger Zeuge ist ein Obdachloser. Kottan (Franz Buchrieser) findet heraus, daß es sich bei dem Toten um den Versicherungsvertreter Horvath handelt, dessen Frau seit Jahren ein Verhältnis mit einen Unternehmer hat. Der Fall scheint klar, aber ...Fall 4 - Nachttankstelle (AT, 1978, ca. 86 Min., FSK 12):Die Nachttankstelle mit dazugehörigen Espresso wird die Szene von jugendliche Mopedfans, Prostituierten und Unterweltler besucht. Als der Sohn der Besitzerin ermordet wird, schaltet sich Kottan ein. Der Fall entpuppt sich als äußerst schwierig: Haben die Schüler mit dem Tod des Jungen zu tun? Kottans Tochter Sissi, die ein Kind von Gerhard Bösmüller erwartet, verweigert Gerhard das Jawort am Standesamt. Peter Vogel (Kottan der 1.) taucht als Vorgesetzter Horeis auf.Fall 5 - Drohbriefe (AT, 1979, ca. 90 Min., FSK 12):Frau Komarek, eine alte alleinstehende Frau, erhält Drohbriefe. Was zuerst wie eine alltägliche Gemeinheit aussieht und für Kottan eigentlich kein Fall ist, beginnt sich zuzuspitzen. Plötzlich wird ein Mord entdeckt. In einer Wiener Schrebergartensiedlung, sehen sich Kottan und seine Kollegen einer Wand aus Schweigen und Feindseligkeit gegenüber.Fall 6 - Räuber und Gendarm (AT, 1980, ca. 90 Min., FSK 12):Was auf den ersten Blick als gut geplanter Coup aussieht, entpuppt sich als Durcheinander von Gangstern, was Adolf Kottan, die Arbeit nicht gerade erleichtert. Mit seinen beiden Assistenten Schremser und Schrammel muß er diesmal einen Überfall auf ein Postamt klären. Die Gangster untereinander und der Einsatz eines geheimnisvollen ausländischen Killers, der auf Kottan angesetzt ist, schaffen groteske Situationen.Fall 7 - Die Beförderung (AT, 1981, ca. 90 Min., FSK 12):Ein Kreditwucherer wird ermordet aufgefunden. Dem Team gelingt es dem Team, eine heiße Spur zu finden. Kottan und Schrammel macht sich auf eine Dienstreise nach Lanzarote, um den Verdächtigen auf der Spur zu bleiben. Für Kottan ist dieser Zeitpunkt nicht gerade der günstigste, um seinen Bürosessel erkalten zu lassen: während der Leiter des Morddezernats, der Fliegenfänger Pilch, die Karriereleiter in der Polizeihierarchie ein schönes Stück weitersteigt, umkreist Schremser die freie Stelle.Fall 8 - So long, Kottan (AT, 1981, ca. 90 Min., FSK 12):Major Kottan wird telefonisch ein Mord angekündigt, der kurz darauf passiert: In einem Hallenbad (Jörgerbad) wird eine alte Frau umgebracht. Der Mann, der Kottan am Telefon den Mord vorangekündigt hat, meldet sich immer wieder und spricht von weiteren Anschlägen. Kottan ermittelt, kommt aber dreimal zu spät. Der Täter meldet sich nochmal. Diesmal muss Kottan dem Mörder zuvorkommen.Fall 09 - Die Einteilung (AT, 1981, ca. 90 Min., FSK 12):Bei einer Zeitung sind zwei sogenannte Einteiler, die bestimmen, welche ausländischen Kolporteure die besten Verkaufsplätze bekommen. Diese Einteiler sind bestechlich und verfügen deshalb seit lägeren über ein beträchtliches Nebeneinkommen. Doch einem der beiden wird diese Einteilung zum Verhängnis. Dieser wird von einem Zeitungsverkäufer bedroht, der sich betrogen fühlt. Noch am selben Tag fällt er einem Mord zum Opfer. Kottan ermittelt und vermutet den Täter im Kreis der ausländischen Zeitungsverkäufer.Fall 10 - Kansas City (AT, 1981, ca. 90 Min., FSK 12):Josef Tamek, genannt Jimmy, ist seit einigen Jahren Mitglied in einem Speedway Verein. Obwohl er nicht sehr erfolgreich ist, investiert er viel Geld und Zeit in diesem Sport. Ihm fällt auch nicht auf, dass deshalb seine Ehe mit Herma in die Brüche geht. Sie verlässt ihn und zieht zu Herbert Maroltinger, dem Speedway-Meister. Als Maroltinger bei einem Rennen nach einem mysteriösen Unfall stirbt, fällt der Verdacht sofort auf Jimmy.Fall 11 - Entführung (AT, 1981, ca. 90 Min., FSK 12):Robert Weller (Stefan Weber), Sänger der legendären Formation "Drahdiwaberl", dessen Auftritte nicht mehr gefragt sind wird plötzlich entführt.. Die Täter fordern zwei Millionen Lösegeld, bei der Geldübergabe werden die Kriminalbeamten ausgetrickst. Weller wird freigelassen und ist plötzlich ein gefragter Mann. "Kottan ermittelt" und versucht gemeinsam mit Team herauszufinden, was es mit dieser Entführung auf sich hat. Kottan, der selbst eine Karriere als Schlagersänger anstrebt (Kottans Kapelle), hat eine gute Spur.Fall 12 - Hausbesuche (AT, 1981, ca. 90 Min., FSK 12):Peter Bertalan ist Besitzer einer Autowerkstatt. Er ist verheiratet und hat aber seit Jahren eine Freundin für die er eine Wohnung gemietet hat. Als ihn seine langjährige Geliebte verlässt, betrinkt sich Bertalan in dieser Wohnung und bestellt telefonisch eine Hostess.Am frühen Morgen, kurz nachdem die Hostess gegangen ist, läutet es wieder an der Wohnungstür. Bertalan öffnet und wird von einem Unbekannten erschossen. Kottan ermittelt im gehobenen Milieu, wie er glaubt.Fall 13 - Fühlt wie du (AT, 1981, ca. 90 Min., FSK 12):Eine Reihe anscheinend unzusammenhängender Verbrechen beunruhigt die Hauptsatdt Wien. Eine Katzenbesitzerin, ein Trabrennfahrer und ein Angler kommen unter mysteriösen Umständen ums Leben. Sehr spät begreift Kottan , dass es sich um den Rachefeldzug eines Tierschützer handelt. Unterdessen geschehen weitere Morde.Fall 14 - Genie und Zufall (AT, 1982, ca. 90 Min., FSK 12):Ein Platzwart wird am Tennisplatz mit einen Pfeil ermordet. Kottan und Co glauben das der Tote mit Waffen gehandelt hat. Die Spur führt zum Kaiser, der aber natürlich nichts damit zutun hat. Kottan verliebt sich in einer Dame, die aber auf einen Kollegen von Kottan abgesehen hat.Fall 15 - Die Enten des Präsidenten (AT, 1982, ca. 90 Min., FSK 12):Eine Dame beobachtet bei der Donau eine Auseinandersetzung zwischen zwei Autofahrer, wobei einer von ihnen erschlagen wird. Das seltsame allerdings das der Wagen des Mörders den Polizeipräsident gehört. Kottan übernimmt den Fall und gerät in Schwierigkeiten, da es den Anschein hat, ein Verhältnis mit der Gattin des ermordeten Autofahrer zu haben.Fall 16 - Smoky und Baby und Bär (AT, 1982, ca. 90 Min., FSK 12):Kottan´s Freundin Elvira hat Angst vor ihren ehemaligen Zuhälter der aus dem Gefängnis entlassen wird. Kottan spielt den Wachhund! Außerdem bekommt Kottan ein Video zugeschickt in dem eine Frau ermordet wird. Kottan lebt aber in dieser Folge gefährlich, da ein Anschlag nach dem anderen auf ihm geplant ist.Fall 17 - Mein Hobby: Mord (AT, 1983, ca. 90 Min., FSK 12):Seit längeren verschwinden Frauen die per Inserat auf Partnersuche sind, spurlos. Kottan nimmt an das diese ermordet worden sind. Kottan bittet seine Frau Ilse ein Inserat aufzugeben, um den Mörder auf die Spur zukommen. Außerdem wird Kottan aus dem Polizeidienst suspendiert.Fall 18 - Der Kaiser schickt Soldaten aus (AT, 1983, ca. 90 Min., FSK 12):Der Suspendierte Beamte Kottan versucht sich als Privatdetektiv! Als er einen Fall zugeteilt bekommt stirbt sein Klient auf seltsamer weise. Er hat aber schnell einen Verdächtigen: Der Kaiser. Seine ehemaligen Kollegen und Pilch glauben ihm aber nicht. Der Fall erweist sich als sehr schwierig.Fall 19 - Mabuse kehrt zurück (AT, 1983, ca. 90 Min., FSK 12):Zahlreiche Politiker verschwinden und tauchen nach einiger Zeit wieder auf. Diese Personen benehmen sich seltsam und sind wie ausgewechselt. Polizeipräsident Pilch bittet Kottan um Unterstützung den Fall zu klären. Kottan allerdings denkt nicht daran. Das ist die letzte Folge.

Anbieter: buecher
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot
"Es ist ja auch eine Methode, alles zur Karikat...
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

"Die Übersetzer entstellen die Originale / Das Übersetzte kommt immer nur als Verunstaltung auf den Markt" (Thomas Bernhard, Der Weltverbesserer, S. 28).Dieses vernichtende Urteil über Übersetzungen literarischer Texte legt Thomas Bernhard seinem titelgebenden Weltverbesserer in den Mund. Doch auch medienübergreifende Adaptionen können als Übersetzung von einem Medium in das andere betrachtet werden - und auch sie können verunstalten.Diesen Ausspruch ignorierend, erschienen mit "Alte Meister" und "Alice in Sussex" nach Thomas Bernhard und H. C. Artmann transmediale Übersetzungen literarischer Texte ins Comic-Format, gezeichnet vom Wiener Nicolas Mahler. In dieser Untersuchung werden sowohl die zentralen Motive und Elemente der Prätexte näher betrachtet, wie auch deren spezifische Inszenierung und Transformation ins Medium Comic und die dahinterstehende Poetologie Nicolas Mahlers, dessen monotoner und den Comic über seine minimalsten Bestandteile hinweg reduzierenden Bildsprache die repetetive Prosa Thomas Bernhards und Artmanns referentialistische Satz- und Intertextualitätskonstrukte gegenüberstehen - und die dabei trotz aller Unterschiede in konzeptueller Nähe zueinander stehen.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot
Alte Meister
32,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Alte Meister ist der letzte Roman, den Thomas Bernhard vollendet hat - Auslöschung erschien zwar ein Jahr später, 1986, entstand aber bereits zu Beginn der achtziger Jahre. Auch weil er dem "Lebensmenschen" des Autors, Hedwig Stavianicek, ein literarisches Denkmal setzt, ragt Alte Meister aus der Reihe der Romane Bernhards hervor. Und ein drittes Merkmal macht ihn innerhalb des einzigartigen Prosawerks zu einem außergewöhnlichen Buch: An keiner Stelle im Rvre wird die Kunst, jede Kunst, derart verdammt wie in diesem Roman - sie ist, in all ihren Gattungen, samt und sonders fehlerhaft, nicht in der Lage, den Menschen auch nur das Geringste zu geben. Und in keinem erklingt das Lob des anderen, der anderen Menschen derart uneingeschränkt. Das Buch endet mit jenem Satz, der inzwischen sprichwörtlich geworden ist: "Die Vorstellung war entsetzlich."

Anbieter: Dodax
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot
Werke in 22 Bänden
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Alte Meister ist der letzte Roman, den Thomas Bernhard vollendet hat – Auslöschung erschien zwar ein Jahr später, 1986, entstand aber bereits zu Beginn der achtziger Jahre. Auch weil er dem »Lebensmenschen« des Autors, Hedwig Stavianicek, ein literarisches Denkmal setzt, ragt Alte Meister aus der Reihe der Romane Bernhards hervor. Und ein drittes Merkmal macht ihn innerhalb des einzigartigen Prosawerks zu einem aussergewöhnlichen Buch: An keiner Stelle im Œvre wird die Kunst, jede Kunst, derart verdammt wie in diesem Roman – sie ist, in all ihren Gattungen, samt und sonders fehlerhaft, nicht in der Lage, den Menschen auch nur das Geringste zu geben. Und in keinem erklingt das Lob des anderen, der anderen Menschen derart uneingeschränkt. Das Buch endet mit jenem Satz, der inzwischen sprichwörtlich geworden ist: »Die Vorstellung war entsetzlich.«

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot
Die Verschwörung der Engel
8,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Mangarath zählt zu den grössten Wundern Phantásiens. Es scheint, als schmücke und beschütze die Stadt der Klänge und Töne das Reich der Kindlichen Kaiserin. Die Stierwächter hatten Mangarath einst erbaut, um Phantásien vor dem Nichts zu retten. Doch nicht jeder lässt sich von ihrem Glanz blenden. Der junge Nadil ist ein Schmetterlinger. Als solcher bemalt er die Flügel der Schmetterlinge von Phantásien mit Sternenstaub. Um selbigen zu kaufen, reist Meister Toralon zu den Sternputzern von Mangarath. Nadil und einige Freunde begleiten ihn. Im Gegensatz zu den Gefährten sucht Nadil in der Stadt keine Zerstreuung. Er sucht seinen Grossvater. Der alte Saru ist in Mangarath verschwunden. Deshalb traut Nadil nicht dem Wohlklang und dem schönen Schein der Stadt. Sie birgt irgendein düsteres Geheimnis. Warum sonst haben die Stierwächter das Viertel der Sternputzer abgeschottet? Was bedeuten die rätselhaften Lichter, die immer häufiger den Himmel über der Stadt erhellen? Unversehens gerät Nadil in eine Verschwörung, die ganz Phantásien bedroht. Und sein Grossvater scheint darin verstrickt zu sein. Gemeinsam mit seinem Freund Piri macht er sich auf die Reise nach Silandor. Es heisst, von dort kam einst das Nichts ins Reich der Kindlichen Kaiserin. Wenn das stimmt, welche dunkle Macht erwartet sie dann an dem geheimnisumwitterten Ort? »... aber das ist eine andere Geschichte und soll ein andermal erzählt werden.« Fünf deutsche Autoren haben sich diesem bekannten Satz aus Michael Endes »Die unendliche Geschichte« angenommen. In der Tradition von Michael Ende unternehmen sie in der Reihe »Die Legenden von Phantásien« spannende Entdeckungsreisen in die Welt der Phantasie: Ralf Isau, Ulrike Schweikert, Wolfram Fleischhauer, Peter Freund und Peter Dempf erzählen die aufregenden Geschichten eines grenzenlosen Reiches.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot
Der amerikanische Investor
10,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Vor sich eine weisse Wand und die herausfordernd leere Seite seines Notizhefts, ringt ein Schriftsteller um den ersten Satz. Und weil sich der an diesem heissen Berliner Sommertag partout nicht einstellen will, springt er auf, kontrolliert zum hundertsten Mal, ob sich der Zustand seiner Wohnung wieder verschlechtert hat: Das alte Mietshaus, in dem er mit seiner Frau und zwei Kindern lebt, wird von dem neuen amerikanischen Investor saniert, und nun senken sich die Böden ab. Die Wände zeigen Risse, und ist nicht sein ganzes Leben seitdem buchstäblich in eine Schieflage geraten? Er beschliesst, dem amerikanischen Investor einen Brief zu schreiben. Natürlich führt auch dieser neue Plan zwangsläufig zur weissen Seite zurück, und je stärker und empathischer sich der Schriftsteller auf der Suche nach dem richtigen Einstieg in seinen Adressaten hineinversetzt, von dem er kaum mehr weiss, als dass dieser ständig in seinem Flugzeug die Welt umkreist, desto unbarmherziger wird er auf die eigene Lebenssituation zurückgeworfen. Furios und unentwegt Volten schlagend, entwickelt Jan Peter Bremer Szenen von aberwitziger Komik und erweist sich einmal mehr als Meister der hochprozentigen Parabel.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot
Werke in 22 Bänden
33,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Alte Meister ist der letzte Roman, den Thomas Bernhard vollendet hat – Auslöschung erschien zwar ein Jahr später, 1986, entstand aber bereits zu Beginn der achtziger Jahre. Auch weil er dem »Lebensmenschen« des Autors, Hedwig Stavianicek, ein literarisches Denkmal setzt, ragt Alte Meister aus der Reihe der Romane Bernhards hervor. Und ein drittes Merkmal macht ihn innerhalb des einzigartigen Prosawerks zu einem außergewöhnlichen Buch: An keiner Stelle im Œvre wird die Kunst, jede Kunst, derart verdammt wie in diesem Roman – sie ist, in all ihren Gattungen, samt und sonders fehlerhaft, nicht in der Lage, den Menschen auch nur das Geringste zu geben. Und in keinem erklingt das Lob des anderen, der anderen Menschen derart uneingeschränkt. Das Buch endet mit jenem Satz, der inzwischen sprichwörtlich geworden ist: »Die Vorstellung war entsetzlich.«

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot