Angebote zu "Friede" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Und Friede den Toten (eBook, ePUB)
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Geheimnis, das um jeden Preis gewahrt werden muss: Der düstere Kriminalroman »Und Friede den Toten« von Robert Goddard als eBook bei dotbooks. Es ist ein lauer Sommertag, als die kleine Tamsin und ihre Nanny beim Picknick zusammensitzen. Aus dem Nichts rast ein dunkler Van heran, vermummte Männer packen das kleine Mädchen und verschwinden so schnell, wie sie erschienen sind. Doch es gibt keine Lösegeldforderung, die Tat wird nie aufgeklärt, Tamsin bleibt verschwunden. Zwanzig Jahre später meldet sich ein Unbekannter bei dem mittlerweile pensionierten Chief Inspector George Sharp und beschuldigt ihn, damals versagt zu haben: Ausgerechnet in dem Fall, der ihn nie losgelassen hat. Verstört von den Geistern der Vergangenheit beginnt er erneut nachzuforschen - und findet tatsächlich eine Spur. Doch erst als es fast zu spät ist, begreift der alte Ermittler, dass manche Geheimnisse besser ungelöst bleiben ... »So gut wie Hitchcock - und genauso gefährlich!« NDR Jetzt als eBook kaufen und genießen: Der fesselnde Krimi »Und Friede den Toten« von Robert Goddard, dem Meister britischer Spannungsromane. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks - der eBook-Verlag.

Anbieter: buecher
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Sagenbuch von Eisenach und der Wartburg
9,80 € *
ggf. zzgl. Versand

44 Sagen von Eisenach und die Wartburg erzählt Ludwig Bechstein im Jahr 1835. Reprint. 26 Abbildungen, darunter 24 schwarz-weiß und 2 farbige Illustrationen. Wortgetreue Transkription des Originaltextes: "Die Sagen von Eisenach und der Wartburg" aus "Der Sagenschatz und die Sagenkreise des Thüringer Landes", Ausgabe Hildburghausen 1835 Der Sagenschatz und die Sagenkreise des Thüringerlandes Inhalt: Einleitung 5 Sagenkreis von Eisenach und der Wartburg. 9 1. Wartburg wird erbaut. [1.] 11 2. Der eiserne Landgraf. [[87.]] 13 3. Von dem eisernen Landgrafen.[2.] 16 4. Von der Seele des eisernen Landgrafen.[3.] 18 5. Von Ludwig dem Milden. [4.] 19 6. Der Sängerkrieg auf Wartburg. [5.] 20 7. Von dem Meister Klinsor. [6.] 23 8. Der Meister Klinsor weissagt aus den Sternen und versöhnt die Sänger. [7.] 25 9. Landgraf Herrman sendet Boten nach Ungarn und wirbt für seinen Sohn um des Königs Tochter. [8.] 29 10. Die Jugendjahre Elisabeths und Ludwigs. [9.] 31 11. Elisabeths Demuth und Erhöhung. [10.] 34 12. Das erste Wunder an der Landgräfin Elisabeth. [11.] 35 13. Elisabeths Mantel. [12.] 37 14. Von dem armen Eli. [13.] 38 15. Elisabeths Rosen. [14.] 40 16. Landgraf Ludwig und der Krämer. [15.] 43 17. Elisabethen-Brunnen und Garten. [16.] 45 18. Von Landgraf Ludwigs Treue. [17.] 46 19. Elisabeths Handschuh. [18.] 47 20. Landgraf Ludwig und der Löwe. [19.] 48 21. Landgraf Ludwig fährt über Meer. [20.] 50 22. Wie Elisabeth ihres Gemahls Tod erfährt. [21.] 51 23. Elisabeth wird von der Wartburg ausgetrieben. [22.] 52 24. Das Kind von Brabant. [23.] 56 25. Der Landgraf Albrecht will sein Weib ermorden lassen. [24.] 59 26. Margarethe, Landgräfin von Thüringen, entflieht von Wartburg. [25.] 61 27. Von Friedrich, dem Gebissenen. [26.] 62 28. Friedrich der Freudige erwirbt sich eine Braut. [27.] 65 29. Die Burg Klemme. [28.] 66 30. Von dem Landgrafenloch. [29.] 67 31. Wie der Landgraf seine Tochter von der belagerten Wartburg führte. [30.] 69 32. Wie Friedrich die Wartburg speißt und die Eisenacher Friede machen. [30.] 71 33. Von einem vorwitzigen Rath. [31.] 73 34. Die geistliche Comödie und von des freudigen Landgrafen Ende. [32.] 74 35. Wie der junge Landgraf Friedrich sich zum Ritter schlagen läßt. [33.] 75 36. Von Johannes Hilten, dem Propheten. [34.] 76 37. Junker Görg. [35.] 77 38. Die verfluchte Jungfer. [36.] 79 39. Die verfluchte Jungfer erscheint einer Hirtin und schützt ein Kind. [37.] 80 40. Der Silberbrunnen. [38.] 81 41. Mönch und Nonne. [39.] 81 42. Von einer weißen Frau. [40.] 82 43. Die gespenstische Kuh. [41.] 83 44. Die lebende Mauer. [[401.]] 83 Thüringen. 89 Register. 93. Eines der sagenreichsten Länder ist das alte Thüringerland, durchklungen und durchsungen von mancher Mähr nach allen Richtungen hin; vornehmlich aber rauschen lieblich und traulich, schaurig und geheimnißvoll die Mährchenstimmen durch und aus dem Thüringerwald, der dunkelgrünen Heimath manchen Liedes, das aus der fernen Zeit herüberklingt. Es zog ein Sänger wohl ab und auf durch das ganze liebe Thüringerland; thalaus und ein, durch die schattigen Wälder, den murmelnden Bächen entlang; er klimmte hinauf zu Felsenkanten, zu Burgtrümmern und starren, einsamen Warten; er weilte im Thalfrieden bei verfallenen Abteien und las von halbverwitterten Leichensteinen längstverklungen Namen. So wandernd und rastend und immer horchend auf den Mund der Sage, und freundlich sprechend mit Schäfern und Hirten, Jägern und Bergleuten, Köhlern und Holzhauern kam ihm manche Mähr, wie von ohngefähr, ward ihm vieles kund aus des Volkes Mund. Auch lauschte der Sänger den Liedern der Mädchen, die sie Abends vor den Thüren sangen, und nahm sich wackre, gern plaudernde Knaben zu Führern, oder auch ergraute Waldleute, die viel zu erzählen wußten, da fand er die Wunderblume, mit der er den Schatz der Sagen an das Licht zu heben bemüht war. (Aus der Einleitu

Anbieter: buecher
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Sagenbuch von Eisenach und der Wartburg
10,10 € *
ggf. zzgl. Versand

44 Sagen von Eisenach und die Wartburg erzählt Ludwig Bechstein im Jahr 1835. Reprint. 26 Abbildungen, darunter 24 schwarz-weiß und 2 farbige Illustrationen. Wortgetreue Transkription des Originaltextes: "Die Sagen von Eisenach und der Wartburg" aus "Der Sagenschatz und die Sagenkreise des Thüringer Landes", Ausgabe Hildburghausen 1835 Der Sagenschatz und die Sagenkreise des Thüringerlandes Inhalt: Einleitung 5 Sagenkreis von Eisenach und der Wartburg. 9 1. Wartburg wird erbaut. [1.] 11 2. Der eiserne Landgraf. [[87.]] 13 3. Von dem eisernen Landgrafen.[2.] 16 4. Von der Seele des eisernen Landgrafen.[3.] 18 5. Von Ludwig dem Milden. [4.] 19 6. Der Sängerkrieg auf Wartburg. [5.] 20 7. Von dem Meister Klinsor. [6.] 23 8. Der Meister Klinsor weissagt aus den Sternen und versöhnt die Sänger. [7.] 25 9. Landgraf Herrman sendet Boten nach Ungarn und wirbt für seinen Sohn um des Königs Tochter. [8.] 29 10. Die Jugendjahre Elisabeths und Ludwigs. [9.] 31 11. Elisabeths Demuth und Erhöhung. [10.] 34 12. Das erste Wunder an der Landgräfin Elisabeth. [11.] 35 13. Elisabeths Mantel. [12.] 37 14. Von dem armen Eli. [13.] 38 15. Elisabeths Rosen. [14.] 40 16. Landgraf Ludwig und der Krämer. [15.] 43 17. Elisabethen-Brunnen und Garten. [16.] 45 18. Von Landgraf Ludwigs Treue. [17.] 46 19. Elisabeths Handschuh. [18.] 47 20. Landgraf Ludwig und der Löwe. [19.] 48 21. Landgraf Ludwig fährt über Meer. [20.] 50 22. Wie Elisabeth ihres Gemahls Tod erfährt. [21.] 51 23. Elisabeth wird von der Wartburg ausgetrieben. [22.] 52 24. Das Kind von Brabant. [23.] 56 25. Der Landgraf Albrecht will sein Weib ermorden lassen. [24.] 59 26. Margarethe, Landgräfin von Thüringen, entflieht von Wartburg. [25.] 61 27. Von Friedrich, dem Gebissenen. [26.] 62 28. Friedrich der Freudige erwirbt sich eine Braut. [27.] 65 29. Die Burg Klemme. [28.] 66 30. Von dem Landgrafenloch. [29.] 67 31. Wie der Landgraf seine Tochter von der belagerten Wartburg führte. [30.] 69 32. Wie Friedrich die Wartburg speißt und die Eisenacher Friede machen. [30.] 71 33. Von einem vorwitzigen Rath. [31.] 73 34. Die geistliche Comödie und von des freudigen Landgrafen Ende. [32.] 74 35. Wie der junge Landgraf Friedrich sich zum Ritter schlagen läßt. [33.] 75 36. Von Johannes Hilten, dem Propheten. [34.] 76 37. Junker Görg. [35.] 77 38. Die verfluchte Jungfer. [36.] 79 39. Die verfluchte Jungfer erscheint einer Hirtin und schützt ein Kind. [37.] 80 40. Der Silberbrunnen. [38.] 81 41. Mönch und Nonne. [39.] 81 42. Von einer weißen Frau. [40.] 82 43. Die gespenstische Kuh. [41.] 83 44. Die lebende Mauer. [[401.]] 83 Thüringen. 89 Register. 93. Eines der sagenreichsten Länder ist das alte Thüringerland, durchklungen und durchsungen von mancher Mähr nach allen Richtungen hin; vornehmlich aber rauschen lieblich und traulich, schaurig und geheimnißvoll die Mährchenstimmen durch und aus dem Thüringerwald, der dunkelgrünen Heimath manchen Liedes, das aus der fernen Zeit herüberklingt. Es zog ein Sänger wohl ab und auf durch das ganze liebe Thüringerland; thalaus und ein, durch die schattigen Wälder, den murmelnden Bächen entlang; er klimmte hinauf zu Felsenkanten, zu Burgtrümmern und starren, einsamen Warten; er weilte im Thalfrieden bei verfallenen Abteien und las von halbverwitterten Leichensteinen längstverklungen Namen. So wandernd und rastend und immer horchend auf den Mund der Sage, und freundlich sprechend mit Schäfern und Hirten, Jägern und Bergleuten, Köhlern und Holzhauern kam ihm manche Mähr, wie von ohngefähr, ward ihm vieles kund aus des Volkes Mund. Auch lauschte der Sänger den Liedern der Mädchen, die sie Abends vor den Thüren sangen, und nahm sich wackre, gern plaudernde Knaben zu Führern, oder auch ergraute Waldleute, die viel zu erzählen wußten, da fand er die Wunderblume, mit der er den Schatz der Sagen an das Licht zu heben bemüht war. (Aus der Einleitu

Anbieter: buecher
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Die Propheten - Zweiter Band: Sayyidina Muhammad
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

VORWORT DES VERLAGESDie alten arabischen und türkischen Quellen entspringenden Lebensgeschichten der Propheten von Adam bis Muhammad - der Friede sei auf ihnen allen - können allein ihrer Unmittelbarkeit und sprachlichen Frische wegen geliebt werden. Der Sache nach sind sie die in der islamischen Überlieferung getreulich bewahrten Zeugnisse von Ereignissen, die der allmächtige Gott an Seinen Gesandten hat geschehen lassen, Beispiele Seiner Barmherzigkeit, den Bemerkenswertesten unter Seinen Geschöpfen und uns allen zur Mahnung, Erbauung und Orientierung geschickt: kleine und große, erschreckende und beglückende und einige bislang im Abendland kaum jemals zuvor gehörte Dinge.Die dem deutschen Sprachraum hiermit erstmals zugänglich werdende Lebensgeschichte Sayyidinâ Muhammads k aus der Feder Hajja Aminas gibt uns in Berufung auf alte in Europa so gut wie unbekannte Quellen (s. u. Anhang, S. 527) einen nie zuvor getanen Einblick in das Schicksal, den Charakter und die Lebensweise eines wunderbaren Mannes und seiner umwerfenden Menschlichkeit - nur wer ein Herz aus Stein hat, wird es verhindern können, daß er gemeinsam mit dem Gesandten Gottes und seinen Leuten vor Berührtheit immer wieder in Tränen ausbricht, solchen von Trauer oder Glück - und führt uns mit einer bislang nicht erlebten Präzision in nie gesehene Welten, der Himmel, des göttlichen Thrones, der vielfältigen Aufga ben der Engel, ihrer Weisen des Lobpreises, in Welten von Macht und Ehre, Schönheit und Weisheit und zugleich in ungeahnte Tiefen des Ver ständnisses jenes Mannes und seiner Liebe und geleitet uns so in die spirituelle Nähe des Siegels der Propheten (s), HabîbiLlâhs, mit des sen Leben die Geschichte der Menschheit auf diesem Planeten ihren Höhepunkt findet.Wir freuen uns, nach den sira-Klassikern von Ibn Ishâq und Martin Lings nun unsere dritte Biographie des Propheten als zweiten Band der Ausgabe "Die Propheten" in einer erstklassigen Ausstattung - Ganzleinen mit Schutzumschlag, Fadenheftung, Lesebändchen - unter dem Titel Sayyidunâ Muhammad herauszubringen. Alle drei haben ihre Bedeutung und ihren Wert. Die jetzt neu vorgelegte indes hat das Besondere an sich, uns in die Nähe des Propheten k zu führen und dort, in seiner beglückenden Gegenwart, ganz leicht die Absicht fassen zu lassen, ihm auf Schritt und Tritt zu folgen. Und wir erquicken uns an der schönen Sprache Radhia Shukrullahs, die, international vielfach ausgezeichnet, in ihrer Übersetzung aus dem Türkischen eben klassisches Deutsch spricht, dessen Lebendigkeit und Vielfalt im Ausdruck - variatio delectat - einfach guttut. Angesichts einer vielbeschworenen ökonomischen Krise unserer Zeit, die in Wahrheit eine spirituelle ist, könnte sich das Buch von Óajja Anne - möge Allâh ihre Seele heiligen - als eine Art Therapeutikon erweisen. Lest es und lest es euren Kindern vor. So führt ihr sie in ein sprudelndes Leben voller Überraschungen und von Momenten tief ster Berührung, die für ihr ganzes Leben und für das, was sich ihm anschließen möchte, von prägender Bedeutung sein werden.Wir möchten an dieser Stelle all denen, die uns bei unserer Arbeit behilflich sind und waren, besonders unserem Meister, Sheikh Muhammad Nâzim al-Haqqânî an-Naqshbandî - möge Allah ihn segnen -, unseren herzlichen Dank aussprechen und den Leser bitten, seiner inzwischen verstorbenen Frau Hajja Amina, der Autorin dieses Werks, ein Bittgebet zu widmen.

Anbieter: buecher
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Die Propheten - Zweiter Band: Sayyidina Muhammad
24,70 € *
ggf. zzgl. Versand

VORWORT DES VERLAGESDie alten arabischen und türkischen Quellen entspringenden Lebensgeschichten der Propheten von Adam bis Muhammad - der Friede sei auf ihnen allen - können allein ihrer Unmittelbarkeit und sprachlichen Frische wegen geliebt werden. Der Sache nach sind sie die in der islamischen Überlieferung getreulich bewahrten Zeugnisse von Ereignissen, die der allmächtige Gott an Seinen Gesandten hat geschehen lassen, Beispiele Seiner Barmherzigkeit, den Bemerkenswertesten unter Seinen Geschöpfen und uns allen zur Mahnung, Erbauung und Orientierung geschickt: kleine und große, erschreckende und beglückende und einige bislang im Abendland kaum jemals zuvor gehörte Dinge.Die dem deutschen Sprachraum hiermit erstmals zugänglich werdende Lebensgeschichte Sayyidinâ Muhammads k aus der Feder Hajja Aminas gibt uns in Berufung auf alte in Europa so gut wie unbekannte Quellen (s. u. Anhang, S. 527) einen nie zuvor getanen Einblick in das Schicksal, den Charakter und die Lebensweise eines wunderbaren Mannes und seiner umwerfenden Menschlichkeit - nur wer ein Herz aus Stein hat, wird es verhindern können, daß er gemeinsam mit dem Gesandten Gottes und seinen Leuten vor Berührtheit immer wieder in Tränen ausbricht, solchen von Trauer oder Glück - und führt uns mit einer bislang nicht erlebten Präzision in nie gesehene Welten, der Himmel, des göttlichen Thrones, der vielfältigen Aufga ben der Engel, ihrer Weisen des Lobpreises, in Welten von Macht und Ehre, Schönheit und Weisheit und zugleich in ungeahnte Tiefen des Ver ständnisses jenes Mannes und seiner Liebe und geleitet uns so in die spirituelle Nähe des Siegels der Propheten (s), HabîbiLlâhs, mit des sen Leben die Geschichte der Menschheit auf diesem Planeten ihren Höhepunkt findet.Wir freuen uns, nach den sira-Klassikern von Ibn Ishâq und Martin Lings nun unsere dritte Biographie des Propheten als zweiten Band der Ausgabe "Die Propheten" in einer erstklassigen Ausstattung - Ganzleinen mit Schutzumschlag, Fadenheftung, Lesebändchen - unter dem Titel Sayyidunâ Muhammad herauszubringen. Alle drei haben ihre Bedeutung und ihren Wert. Die jetzt neu vorgelegte indes hat das Besondere an sich, uns in die Nähe des Propheten k zu führen und dort, in seiner beglückenden Gegenwart, ganz leicht die Absicht fassen zu lassen, ihm auf Schritt und Tritt zu folgen. Und wir erquicken uns an der schönen Sprache Radhia Shukrullahs, die, international vielfach ausgezeichnet, in ihrer Übersetzung aus dem Türkischen eben klassisches Deutsch spricht, dessen Lebendigkeit und Vielfalt im Ausdruck - variatio delectat - einfach guttut. Angesichts einer vielbeschworenen ökonomischen Krise unserer Zeit, die in Wahrheit eine spirituelle ist, könnte sich das Buch von Óajja Anne - möge Allâh ihre Seele heiligen - als eine Art Therapeutikon erweisen. Lest es und lest es euren Kindern vor. So führt ihr sie in ein sprudelndes Leben voller Überraschungen und von Momenten tief ster Berührung, die für ihr ganzes Leben und für das, was sich ihm anschließen möchte, von prägender Bedeutung sein werden.Wir möchten an dieser Stelle all denen, die uns bei unserer Arbeit behilflich sind und waren, besonders unserem Meister, Sheikh Muhammad Nâzim al-Haqqânî an-Naqshbandî - möge Allah ihn segnen -, unseren herzlichen Dank aussprechen und den Leser bitten, seiner inzwischen verstorbenen Frau Hajja Amina, der Autorin dieses Werks, ein Bittgebet zu widmen.

Anbieter: buecher
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Die Propheten. Bd.2
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

VORWORT DES VERLAGESDie alten arabischen und türkischen Quellen entspringenden Lebensgeschichten der Propheten von Adam bis Muhammad - der Friede sei auf ihnen allen - können allein ihrer Unmittelbarkeit und sprachlichen Frische wegen geliebt werden. Der Sache nach sind sie die in der islamischen Überlieferung getreulich bewahrten Zeugnisse von Ereignissen, die der allmächtige Gott an Seinen Gesandten hat geschehen lassen, Beispiele Seiner Barmherzigkeit, den Bemerkenswertesten unter Seinen Geschöpfen und uns allen zur Mahnung, Erbauung und Orientierung geschickt: kleine und große, erschreckende und beglückende und einige bislang im Abendland kaum jemals zuvor gehörte Dinge.Die dem deutschen Sprachraum hiermit erstmals zugänglich werdende Lebensgeschichte Sayyidinâ Muhammads k aus der Feder Hajja Aminas gibt uns in Berufung auf alte in Europa so gut wie unbekannte Quellen (s. u. Anhang, S. 527) einen nie zuvor getanen Einblick in das Schicksal, den Charakter und die Lebensweise eines wunderbaren Mannes und seiner umwerfenden Menschlichkeit - nur wer ein Herz aus Stein hat, wird es verhindern können, daß er gemeinsam mit dem Gesandten Gottes und seinen Leuten vor Berührtheit immer wieder in Tränen ausbricht, solchen von Trauer oder Glück - und führt uns mit einer bislang nicht erlebten Präzision in nie gesehene Welten, der Himmel, des göttlichen Thrones, der vielfältigen Aufga ben der Engel, ihrer Weisen des Lobpreises, in Welten von Macht und Ehre, Schönheit und Weisheit und zugleich in ungeahnte Tiefen des Ver ständnisses jenes Mannes und seiner Liebe und geleitet uns so in die spirituelle Nähe des Siegels der Propheten (s), HabîbiLlâhs, mit des sen Leben die Geschichte der Menschheit auf diesem Planeten ihren Höhepunkt findet.Wir freuen uns, nach den sira-Klassikern von Ibn Ishâq und Martin Lings nun unsere dritte Biographie des Propheten als zweiten Band der Ausgabe "Die Propheten" in einer erstklassigen Ausstattung - Ganzleinen mit Schutzumschlag, Fadenheftung, Lesebändchen - unter dem Titel Sayyidunâ Muhammad herauszubringen. Alle drei haben ihre Bedeutung und ihren Wert. Die jetzt neu vorgelegte indes hat das Besondere an sich, uns in die Nähe des Propheten k zu führen und dort, in seiner beglückenden Gegenwart, ganz leicht die Absicht fassen zu lassen, ihm auf Schritt und Tritt zu folgen. Und wir erquicken uns an der schönen Sprache Radhia Shukrullahs, die, international vielfach ausgezeichnet, in ihrer Übersetzung aus dem Türkischen eben klassisches Deutsch spricht, dessen Lebendigkeit und Vielfalt im Ausdruck - variatio delectat - einfach guttut. Angesichts einer vielbeschworenen ökonomischen Krise unserer Zeit, die in Wahrheit eine spirituelle ist, könnte sich das Buch von Óajja Anne - möge Allâh ihre Seele heiligen - als eine Art Therapeutikon erweisen. Lest es und lest es euren Kindern vor. So führt ihr sie in ein sprudelndes Leben voller Überraschungen und von Momenten tief ster Berührung, die für ihr ganzes Leben und für das, was sich ihm anschließen möchte, von prägender Bedeutung sein werden.Wir möchten an dieser Stelle all denen, die uns bei unserer Arbeit behilflich sind und waren, besonders unserem Meister, Sheikh Muhammad Nâzim al-Haqqânî an-Naqshbandî - möge Allah ihn segnen -, unseren herzlichen Dank aussprechen und den Leser bitten, seiner inzwischen verstorbenen Frau Hajja Amina, der Autorin dieses Werks, ein Bittgebet zu widmen.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Die 49. Mystikerin
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Einige sagen, das große Geheimnis, wie man gleichzeitig in zwei Welten leben kann, sei vor vielen Jahren mit Thomas Hunter verloren gegangen. Andere hingegen behaupten, der Zugang zu jener herrlicheren Realität werde nur von Träumern erlebt.Sie liegen falsch.Wie falsch, wird das blinde Mädchen Rachelle Matthews aus der kleinen Stadt Eden in Utah bald herausfinden. Nach dem misslungenen Versuch, ihr Augenlicht wiederherzustellen, beginnen ihre Träume von einer anderen Welt. Diese erscheinen ihr so wirklich, dass sie sich fragt, ob nicht das so vertraute Leben auf unserer Erde nur ein Traum ist. Durch Rachelle erfüllt sich eine alte Weissagung. Sie muss die Fünf vergessenen Siegel - in beiden Welten - auffinden, bevor mächtige Feinde sie vernichten. Löst Rachelle ihre Aufgabe erfolgreich, wird Friede herrschen. Versagt sie, werden beide Welten für alle Zeiten in Finsternis gehüllt.So beginnt eine zweibändige Saga und eine Reise, die höchsten Einsatz fordert, um die Menschheit zu retten. Die Uhr tickt, das Ende scheint unausweichlich.Auf die Plätze. Fertig.Träume!"Ted Dekker ist ein Meister der Spannung." - Library Journal

Anbieter: Dodax
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Sagenbuch der Wartburg
9,80 € *
ggf. zzgl. Versand

44 Sagen von Eisenach und die Wartburg erzählt Ludwig Bechstein im Jahr 1835.Reprint. 26 Abbildungen, darunter 24 schwarz-weiß und 2 farbige Illustrationen.Wortgetreue Transkription des Originaltextes: "Die Sagen von Eisenach und der Wartburg"aus "Der Sagenschatz und die Sagenkreise des Thüringer Landes", Ausgabe Hildburghausen 1835Der Sagenschatz und die Sagenkreise des ThüringerlandesInhalt:Einleitung 5Sagenkreis von Eisenach und der Wartburg. 91. Wartburg wird erbaut. [1.] 112. Der eiserne Landgraf. [[87.]] 133. Von dem eisernen Landgrafen.[2.] 164. Von der Seele des eisernen Landgrafen.[3.] 185. Von Ludwig dem Milden. [4.] 196. Der Sängerkrieg auf Wartburg. [5.] 207. Von dem Meister Klinsor. [6.] 238. Der Meister Klinsor weissagt aus den Sternenund versöhnt die Sänger. [7.] 259. Landgraf Herrman sendet Boten nach Ungarn und wirbtfür seinen Sohn um des Königs Tochter. [8.] 2910. Die Jugendjahre Elisabeths und Ludwigs. [9.] 3111. Elisabeths Demuth und Erhöhung. [10.] 3412. Das erste Wunder an der Landgräfin Elisabeth. [11.] 3513. Elisabeths Mantel. [12.] 3714. Von dem armen Eli. [13.] 3815. Elisabeths Rosen. [14.] 4016. Landgraf Ludwig und der Krämer. [15.] 4317. Elisabethen-Brunnen und Garten. [16.] 4518. Von Landgraf Ludwigs Treue. [17.] 4619. Elisabeths Handschuh. [18.] 4720. Landgraf Ludwig und der Löwe. [19.] 4821. Landgraf Ludwig fährt über Meer. [20.] 5022. Wie Elisabeth ihres Gemahls Tod erfährt. [21.] 5123. Elisabeth wird von der Wartburg ausgetrieben. [22.] 5224. Das Kind von Brabant. [23.] 5625. Der Landgraf Albrecht will sein Weib ermorden lassen. [24.] 5926. Margarethe, Landgräfin von Thüringen,entflieht von Wartburg. [25.] 6127. Von Friedrich, dem Gebissenen. [26.] 6228. Friedrich der Freudige erwirbt sich eine Braut. [27.] 6529. Die Burg Klemme. [28.] 6630. Von dem Landgrafenloch. [29.] 6731. Wie der Landgraf seine Tochter von derbelagerten Wartburg führte. [30.] 6932. Wie Friedrich die Wartburg speißt und dieEisenacher Friede machen. [30.] 7133. Von einem vorwitzigen Rath. [31.] 7334. Die geistliche Comödie und von desfreudigen Landgrafen Ende. [32.] 7435. Wie der junge Landgraf Friedrichsich zum Ritter schlagen läßt. [33.] 7536. Von Johannes Hilten, dem Propheten. [34.] 7637. Junker Görg. [35.] 7738. Die verfluchte Jungfer. [36.] 7939. Die verfluchte Jungfer erscheint einerHirtin und schützt ein Kind. [37.] 8040. Der Silberbrunnen. [38.] 8141. Mönch und Nonne. [39.] 8142. Von einer weißen Frau. [40.] 8243. Die gespenstische Kuh. [41.] 8344. Die lebende Mauer. [[401.]] 83Thüringen. 89Register. 93.Eines der sagenreichsten Länder ist das alte Thüringerland, durchklungen und durchsungen von mancher Mähr nach allen Richtungen hin, vornehmlich aber rauschen lieblich und traulich, schaurig und geheimnißvoll die Mährchenstimmen durch und aus dem Thüringerwald, der dunkelgrünen Heimath manchen Liedes, das aus der fernen Zeit herüberklingt.Es zog ein Sänger wohl ab und auf durch das ganze liebe Thüringerland, thalaus und ein, durch die schattigen Wälder, den murmelnden Bächen entlang, er klimmte hinauf zu Felsenkanten, zu Burgtrümmern und starren, einsamen Warten, er weilte im Thalfrieden bei verfallenen Abteien und las von halbverwitterten Leichensteinen längstverklungen Namen. So wandernd und rastend und immer horchend auf den Mund der Sage, und freundlich sprechend mit Schäfern und Hirten, Jägern und Bergleuten, Köhlern und Holzhauern kam ihm manche Mähr, wie von ohngefähr, ward ihm vieles kund aus des Volkes Mund. Auch lauschte der Sänger den Liedern der Mädchen, die sie Abends vor den Thüren sangen, und nahm sich wackre, gern plaudernde Knaben zu Führern, oder auch ergraute Waldleute, die viel zu erzählen wußten, da fand er die Wunderblume, mit der er den Schatz der Sagen an das Licht zu heben bemüht war. (Aus der Einleitu

Anbieter: Dodax
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Sagenbuch von Eisenach und der Wartburg
14,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

44 Sagen von Eisenach und die Wartburg erzählt Ludwig Bechstein im Jahr 1835. Reprint. 26 Abbildungen, darunter 24 schwarz-weiss und 2 farbige Illustrationen. Wortgetreue Transkription des Originaltextes: „Die Sagen von Eisenach und der Wartburg“ aus „Der Sagenschatz und die Sagenkreise des Thüringer Landes“, Ausgabe Hildburghausen 1835 Der Sagenschatz und die Sagenkreise des Thüringerlandes Inhalt: Einleitung 5 Sagenkreis von Eisenach und der Wartburg. 9 1. Wartburg wird erbaut. [1.] 11 2. Der eiserne Landgraf. [[87.]] 13 3. Von dem eisernen Landgrafen.[2.] 16 4. Von der Seele des eisernen Landgrafen.[3.] 18 5. Von Ludwig dem Milden. [4.] 19 6. Der Sängerkrieg auf Wartburg. [5.] 20 7. Von dem Meister Klinsor. [6.] 23 8. Der Meister Klinsor weissagt aus den Sternen und versöhnt die Sänger. [7.] 25 9. Landgraf Herrman sendet Boten nach Ungarn und wirbt für seinen Sohn um des Königs Tochter. [8.] 29 10. Die Jugendjahre Elisabeths und Ludwigs. [9.] 31 11. Elisabeths Demuth und Erhöhung. [10.] 34 12. Das erste Wunder an der Landgräfin Elisabeth. [11.] 35 13. Elisabeths Mantel. [12.] 37 14. Von dem armen Eli. [13.] 38 15. Elisabeths Rosen. [14.] 40 16. Landgraf Ludwig und der Krämer. [15.] 43 17. Elisabethen-Brunnen und Garten. [16.] 45 18. Von Landgraf Ludwigs Treue. [17.] 46 19. Elisabeths Handschuh. [18.] 47 20. Landgraf Ludwig und der Löwe. [19.] 48 21. Landgraf Ludwig fährt über Meer. [20.] 50 22. Wie Elisabeth ihres Gemahls Tod erfährt. [21.] 51 23. Elisabeth wird von der Wartburg ausgetrieben. [22.] 52 24. Das Kind von Brabant. [23.] 56 25. Der Landgraf Albrecht will sein Weib ermorden lassen. [24.] 59 26. Margarethe, Landgräfin von Thüringen, entflieht von Wartburg. [25.] 61 27. Von Friedrich, dem Gebissenen. [26.] 62 28. Friedrich der Freudige erwirbt sich eine Braut. [27.] 65 29. Die Burg Klemme. [28.] 66 30. Von dem Landgrafenloch. [29.] 67 31. Wie der Landgraf seine Tochter von der belagerten Wartburg führte. [30.] 69 32. Wie Friedrich die Wartburg speisst und die Eisenacher Friede machen. [30.] 71 33. Von einem vorwitzigen Rath. [31.] 73 34. Die geistliche Comödie und von des freudigen Landgrafen Ende. [32.] 74 35. Wie der junge Landgraf Friedrich sich zum Ritter schlagen lässt. [33.] 75 36. Von Johannes Hilten, dem Propheten. [34.] 76 37. Junker Görg. [35.] 77 38. Die verfluchte Jungfer. [36.] 79 39. Die verfluchte Jungfer erscheint einer Hirtin und schützt ein Kind. [37.] 80 40. Der Silberbrunnen. [38.] 81 41. Mönch und Nonne. [39.] 81 42. Von einer weissen Frau. [40.] 82 43. Die gespenstische Kuh. [41.] 83 44. Die lebende Mauer. [[401.]] 83 Thüringen. 89 Register. 93. Eines der sagenreichsten Länder ist das alte Thüringerland, durchklungen und durchsungen von mancher Mähr nach allen Richtungen hin; vornehmlich aber rauschen lieblich und traulich, schaurig und geheimnissvoll die Mährchenstimmen durch und aus dem Thüringerwald, der dunkelgrünen Heimath manchen Liedes, das aus der fernen Zeit herüberklingt. Es zog ein Sänger wohl ab und auf durch das ganze liebe Thüringerland; thalaus und ein, durch die schattigen Wälder, den murmelnden Bächen entlang; er klimmte hinauf zu Felsenkanten, zu Burgtrümmern und starren, einsamen Warten; er weilte im Thalfrieden bei verfallenen Abteien und las von halbverwitterten Leichensteinen längstverklungen Namen. So wandernd und rastend und immer horchend auf den Mund der Sage, und freundlich sprechend mit Schäfern und Hirten, Jägern und Bergleuten, Köhlern und Holzhauern kam ihm manche Mähr, wie von ohngefähr, ward ihm vieles kund aus des Volkes Mund. Auch lauschte der Sänger den Liedern der Mädchen, die sie Abends vor den Thüren sangen, und nahm sich wackre, gern plaudernde Knaben zu Führern, oder auch ergraute Waldleute, die viel zu erzählen wussten, da fand er die Wunderblume, mit der er den Schatz der Sagen an das Licht zu heben bemüht war. (Aus der Einleitung von Ludwig Bechstein)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot