Stöbern Sie durch unsere Angebote (2.402 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Alte Meister
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Durchbrechen einer jahrzehntealten Gewohnheit führt in dem 1985 zuerst erschienenen Prosaband mit dem Untertitel ´´Komödie´´ von Thomas Bernhard dazu, daß der Privatgelehrte Atzbacher und der Musikphilosoph Reger sich an zwei aufeinanderfolgenden Tagen im Wiener Kunsthistorischen Museum treffen. Atzbacher nimmt diese außergewöhnliche Verabredung zum Anlaß, den in seine Betrachtung versunkenen Reger zu beobachten. Der Zweiundachtzigjährige, der seit dreißig Jahren aus Wien für die Times Musikkritiken schreibt, hat im Kunsthistorischcn Museum seine Kunstbetrachtung zur Perfektion entwickelt: Sie besteht darin, jedes Kunstwerk, das für vollendet gehalten wird, so lange zu studieren, bis dessen Fehler aufgedeckt sind. Alle Alten Meister und Großen Geister sind unvollkommen. Daß Kunst, Musik, Philosophie und Literatur jedoch nicht das ´´Höchste, Allerhöchste´´ sind, wird Reger bewußt, als seine Frau stirbt, mit der er mehr als drei Jahrzehnte verheiratet war.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Alte Meister
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Wiener Kunsthistorischen Museum, auf der Sitzbank gegenüber von Tintorettos ´´Weißbärtigem Mann´´, bezieht jeden zweiten Vormittag - außer an den eintrittsfreien Samstagen - der Musikphilosoph Reger Stellung. Eines Tages wird die Routine unterbrochen: Reger bittet seinen Freund Atzbacher, sich ausgerechnet am Samstag mit ihm im Museum zu treffen. Doch bevor der Grund für dieses ungewöhnliche Verhalten enthüllt wird, ergeht sich Reger in herrlich schwungvollen Tiraden gegen die Kunst im allgemeinen, die Maler im besonderen, verdammt Stifter ebenso wie Heidegger, beschimpft Wien und die Wiener - und weiß doch, daß die einzige Rettung im menschlichen Gegenüber zu finden ist, im ´´Lebensmenschen´´ in seinem Fall.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Alte Meister
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In Bernhards 1985 zuerst erschienener ´´Komödie´´ treffen sich der Privatgelehrte Atzbacher und der Musikphilosoph Reger an zwei aufeinanderfolgenden Tagen im Wiener Kunsthistorischen Museum. Atzbacher nimmt die außergewöhnliche Verabredung zum Anlaß, den in Betrachtung versunkenen Reger zu beobachten. Der Zweiundachtzigjährige, der seit dreißig Jahren aus Wien für die Times Musikkritiken schreibt, hat im Kunsthistorischen Museum seine Kunstbetrachtung zur Perfektion entwickelt: Sie besteht darin, jedes Kunstwerk, das für vollendet gehalten wird, so lange zu studieren, bis dessen Fehler aufgedeckt sind.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Johannes Itten und die alten Meister
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In seinen Unterricht am Bauhaus brachte Johannes Itten (1888-1967) die Methode der Analyse Alter Meister ein, besonders der Werke nordalpiner Meister der Spätgotik und der Frührenaissance. Neben Gestaltungsprinzipien ging es dabei auch um eine Einfühlungsästhetik, die partiell einer mystischen Wesensschau des Kunstwerks gleichkam. Vorgelegt wird eine präzise Untersuchung der Entstehungsgeschichte sowie der reformpädagogischen Bezugspunkte der Analysen Alter Meister, welche Itten seit seinen Stuttgarter Jahren vor dem Hintergrund der wachsenden Akademiekritik dieser Zeit erarbeitet hatte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Werke 08. Alte Meister
32,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Alte Meister ist der letzte Roman, den Thomas Bernhard vollendet hat - Auslöschung erschien zwar ein Jahr später, 1986, entstand aber bereits zu Beginn der achtziger Jahre. Auch weil er dem ´´Lebensmenschen´´ des Autors, Hedwig Stavianicek, ein literarisches Denkmal setzt, ragt Alte Meister aus der Reihe der Romane Bernhards hervor. Und ein drittes Merkmal macht ihn innerhalb des einzigartigen Prosawerks zu einem außergewöhnlichen Buch: An keiner Stelle im Rvre wird die Kunst, jede Kunst, derart verdammt wie in diesem Roman - sie ist, in all ihren Gattungen, samt und sonders fehlerhaft, nicht in der Lage, den Menschen auch nur das Geringste zu geben. Und in keinem erklingt das Lob des anderen, der anderen Menschen derart uneingeschränkt. Das Buch endet mit jenem Satz, der inzwischen sprichwörtlich geworden ist: ´´Die Vorstellung war entsetzlich.´´

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Gemäldegalerie Dresden. Alte Meister
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Anziehungskraft der Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden mit ihrem Schwerpunkt auf der Malerei der italienischen Hochrenaissance und des Barock ist ungebrochen. Der handliche Führer leitet den Besucher durch die Sammlungsräume, weist auf Hauptwerke hin und regt zum eingehenden Betrachten der Bilder an: von Raffaels ´Sixtinischer Madonna´ und Tizians ´Zinsgroschen´ zu Rubens, Rembrandt, Dürer und vielen mehr. Auf eine einleitende Galeriegeschichte folgen ein Rundgang durch die Räume mit Vorspann zum jeweiligen Sammlungsgebiet und farbige Abbildungen der Hauptwerke mit beschreibendem Text, der kunstgeschichtliche Einordnungen und Hinweise auf die Besonderheit der Bilder etwa in Inhalt oder Maltechnik bietet.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Narwalzahn und Alte Meister
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Vom königlich-bayerischen Hoflieferanten zu einem der führenden internationalen Kunsthändler für Alte Meister: das wechselhafte Schicksal einer deutsch-jüdischen Kunsthändlerdynastie. - Mit gerade einmal vier Jahren wird Konrad Bernheimer 1954 von seinem Großvater aus Venezuela zurück nach München geholt - an den Ort, an dem die jüdische Familie einst als Größe in der Welt des Kunst- und Antiquitätenhandels bekannt war. Damals von den Nazis vertrieben, gilt es jetzt, in München den Neuanfang zu wagen. Begleitet wird auch dieser Umbruch vom Talisman der Familie, einem Narwalzahn, der den Salon des Großvaters schmückt. Faszinierend und lebendig erzählt Konrad Bernheimer die Geschichte seiner Familie und gewährt dabei Einblicke in den ungewöhnlichen Alltag eines Kunsthändlers.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Narwalzahn und Alte Meister
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Vom königlich-bayerischen Hoflieferanten zu einem der führenden internationalen Kunsthändler für Alte Meister: das wechselhafte Schicksal einer deutsch-jüdischen Kunsthändlerdynastie. Konrad Bernheimer spürt der Frage der jüdischen Identität nach und gewährt Einblicke in den spannenden Alltag eines weltweit tätigen Kunsthändlers. Mitte des 19. Jahrhunderts zieht Lehmann Bernheimer nach München und baut auf der ´´Dult´´ seinen Stand für feine Kleiderstoffe auf. Daraus erwächst in wenigen Jahrzehnten eines der bedeutendsten Geschäfte des internationalen Kunst- und Antiquitätenhandels. Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten wird die Familie verfolgt und kann sich in letzter Minute ins Exil nach Venezuela retten. Otto Bernheimer reist bereits im Herbst 1945 zurück nach Deutschland, um die Firma wieder aufzubauen. Sein Enkel Konrad Bernheimer führt das Unternehmen seit 1977 in vierter Generation, erwarb im Jahr 2002 in der Londoner Bond Street das Haus Colnaghi, die älteste Kunsthandlung der Welt, und ist heute einer der international führenden Kunsthändler für Gemälde des sechzehnten bis achtzehnten Jahrhunderts.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Auf den Spuren der alten Meister
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Auch in der DDR war Kulturgut eine begehrte Handelsware. Denn das kleinere Deutschland war zudem das ärmere. Tausende von früheren Schlössern und Gutshäusern, einstmals nicht nur Herrschafts-, sondern auch Kulturstätten, beherbergten nach dem Zweiten Weltkrieg Flüchtlinge und Heimatvertriebene, Schulen, Krankenhäuser und Dorfläden. Ob dafür die Vernichtung des Alten zwingend notwendig war, wurde immer wieder hinterfragt. Einerseits legte die DDR großen Wert auf die Pflege ihres ´´nationalen Kulturerbes´´, andererseits fehlten die Mittel, um Ererbtes zu bewahren. Das ´´Erwirtschaften von Devisen´´ galt als wichtiges politisches Ziel - das traurige Ergebnis: der Ausverkauf der Kulturgüter zwischen Ostsee und Erzgebirge. Klaus Behling bietet Tatsachen und Hindergründe rund um Kunsthandel und Kunstraub in der DDR auf, berichtet von geschehenem Unrecht und den Grauzonen der SED-Politik. Mit einem vorangestellten Essay von Bettina Klemm, die neues Licht auf unvollständig geklärte Kunstraub-Fälle in der Nachwendezeit wirft, ergibt dies einen Doku-Krimi voller brisanter Fakten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot